Schrecken hier und dort

 

Der Schrecken, hier und anderswo, sowie die Gewalt im Allgemeinen, erschüttern uns, lähmen uns, stellen uns in Frage... Sie sind Teil unserer Welt, besetzen die Seiten unseres Alltags und nähren unsere Albträume. Wie nicht darauf reagieren in meiner Arbeit? Es ist eine Weise, sie auf Distanz zu halten, sie zu exorzieren.

 

«La mission suprême de l'art consiste à libérer nos regards des terreurs obsédantes de la nuit […]». (Die oberste Aufgabe der Kunst besteht darin, unseren Blick von den gespenstischen Schrecken der Nacht zu befreien [...])

Friedrich Nietzsche

(Also sprach Zarathoustra, 1883-1885).

  1. More
    Guerre, 2015

    Guerre, 2015

  2. More
    Terreur V, 2015

    Terreur V, 2015

  3. More
    Terreur IV, 2015

    Terreur IV, 2015

  4. More
    Terreur III, 2015

    Terreur III, 2015

  5. More
    Terreur II, 2015

    Terreur II, 2015

  6. More
    Terreurs I, 2015

    Terreurs I, 2015

  7. More
    Terreur, 2014

    Terreur, 2014